Was bedeutet Norm

Begriff


unter einer Norm (vom lateinischen norma ursprünglich ‚Winkelmaß‘ aber auch Richtschnur ‚Maßstab ‚Regel und Vorschrift) wird in der Industrie meist eine "anerkannte Regel der Technik" verstanden.

Normen haben den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.

Sie können jedoch durch Rechts- und Verwaltungsvorschriften oder durch Verträge, in denen ihre Einhaltung vereinbart wurde, verbindlich werden.

 

Entstehung


Die Normungsarbeit in Deutschland wird durch Experten von so genannten „interessierten Kreisen“ (wie z.B. Industrieunternehmen, Hochschulen, Prüfinstitute) in den Ausschüssen einer nationalen Normungsorganisation z.B. des Deutschen Instituts für Normung (DIN) organisiert und durchgeführt.

 

Die europäische Normung wird im Rahmen der drei Organisationen CEN, CENELEC und ETSI durchgeführt.

 

Die internationale Normung wird im Rahmen der drei Organisationen „Internationale Organisation für Normung“ (ISO), „Internationale elektrotechnische Kommission“ (IEC) und „Internationale Fernmeldeunion“ (ITU) durchgeführt.

 

Die Zusammenarbeit zwischen ISO und dem Europäischen Komitee für Normung (CEN) regelt die Wiener Vereinbarung.

 

Links zu Organisationen aus der Liste der Standards (nur auszugsweise)

http://www.din.de/

http://www.vda.de/

http://www.vdi.de/

http://www.asme.org/

http://www.cenorm.be/